1&1 cloud server unter Ubuntu 16.04.1 LTS, Teil 3, Netzwerk, Firewall, Backup

Im 3. Teil der Artikelserie wollen wir uns mit Netzwerk, Firewall und Backup beschäftigen.

Netzwerk

Zunächst schauen wir uns die grundlegende Netzwerkkonfiguration an.

Der Befehl ifconfig -a listet uns die Konfiguration der Netzwerkschnittstellen:

Wir sehen zwei Netzwerkschnittstellen, lo für die lokale Schnittstelle und ens192 für unsere Netzwerkschnittstelle ins Internet. Die Netzwerkadressen für inet addr und Bcast sollten mit der unserem Server zugeteilten IP-Adresse übereinstimmen, siehe hierzu den 1. Teil der Artikelserie. Die tatsächlichen Adressen sind hier unkenntlich gemacht. Globale IPv6-Adressen sind für virtuelle Server zur Zeit nicht verfügbar.

Die dem Server zugewiesene IP-Adresse verknüpfe ich mit einer Subdomäne aus meinem Shared-Hostingvertrag. Dazu muss in den DNS-Einstellungen der entsprechenden Subdomäne die IP-Adresse unseres Servers eingetragen werden. Wie dies bei 1&1 zu realisieren ist findet man im 2. Teil meiner alten Artikelserie. Wie man einen Reverse-DNS Eintrag im Cloud Panel erstellt ist dort ebenfalls erläutert.

Anschliessend ändern wir den Hostnamen unseres Servers.

myserver.example.com ist natürlich mit dem tatsächlich eingesetzten, voll qualifizierten Domänennamen zu ersetzen.

Nach einem Reboot sollte der richtige Hostnamen auch im Kommandoprompt erscheinen, z.B.: root@myserver:~#

Das Kommando hostname oder hostname -f sollte uns dann den voll qualifizierten Domänennamen zurückliefern, während  hostname -s  nur den Kurznamen ohne Domänennamen und  hostname -d  nur den Domänennamen liefert.

An der Stelle testen wir auch die DNS Namensauflösung. Das Kommando host, mit unserem voll qualifizierten Domänennamen als Argument, sollte unsere IP-Adresse und ein Kommando  host, mit unserer IP-Adresse als Argument, sollte den voll qualifizierten Domänennamen liefern.

Firewall

Details zur 1&1 cloud server Firewall finden Sie ebenfalls im 2. Teil meiner alten Artikelserie.

Backup

Als erstes müssen wir ein neues Backup-Konto erstellen. Hierzu melden wir uns am 1&1 Cloud Panel an und wählen links im Menü Sicherheit und darunter den Menüpunkt Backupkonten, siehe folgende Abbildung.

Backup-Konto erstellen
Backup-Konto erstellen

Im gezeigten Dialog klicken wir auf den Button „+ Erstellen“. Daraufhin öffnet sich der Dialog „Back-Konto erstellen“. Hier geben wir einen Namen für das Backup-Konto an und klicken auf den Button „Erstellen“, siehe nächste Abbildung.

Kontonamen vergeben
Kontonamen vergeben

Wir gelangen damit zurück zur Backup-Konten Übersicht und erhalten eine Meldung, dass das Backup-Konto erfolgreich angelegt wurde, siehe nächste Abbildung.

Backup-Konto erstellt
Backup-Konto erstellt

Danach klicken wir auf den Namen des neuen Backup-Kontos, wie in der folgenden Abbildung gezeigt.

Das neue Backup-Konto
Das neue Backup-Konto

Daraufhin erhalten wir eine Übersicht über die Details unseres neuen Backup-Kontos.

Neues Backup-Konto, Details
Neues Backup-Konto, Details

Um das Backup-Konto mit unserem Server nutzen zu können, müssen wir auf dem Server den 1&1 Backup-Manager installieren.

Die Installation und Konfiguration des 1&1 Backup-Managers wird ebenfalls im 2. Teil meiner alten Artikelserie beschrieben.

Im 4. Teil meiner Artikelserie werden wir uns mit dem Webserver Apache und Let’s Encrypt beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.